LEADING CITIES INVESTCashSTOP ab 17. Dezember 2018

  • CashSTOP – letzter Handelstag am Freitag, den 14. Dezember 2018
  • 11 Immobilienakquisition in 2018 gesicherte
  • CashCall 2019 – 1. Quartal 2019
  • mehr

 

LEADING CITIES INVEST – Erwerb Hexon-Portfolio

  • Logistik als neue Nutzungsart
  • BlueChip-Mieter mit langfristigen Mietverträgen
  • sechs neue Standorte zur Versorgung der Städte
  • Zielrendite von 3 % p.a.** im Geschäftsjahr 2018 bleibt realistisch
  • mehr

 

LEADING CITIES INVEST – Jetzt auch in Schottlands Metropole Edinburgh

  • Objekterwerb in Top-Lage in Edinburgh
  • Nächster Objekterwerb in Kürze
  • CashCall bleibt bestehen

mehr

 

LEADING CITIES INVEST – Erfolgreicher Einkauf in der Landeshauptstadt Dresden

  • Objekt Nr. 13 – „Kugelhaus“ vertraglich gesichert
  • CashCall bleibt weiterhin bestehen
  • Nächster Objekterwerb (Nr. 14) in Kürze
  • Zielrendite von 3 %* für das Geschäftsjahr 2018
  • Jahresbericht zum 31. Dezember 2017 veröffentlicht

mehr

 

LEADING CITIES INVEST – Teil 2 der Ausschüttung für das Geschäftsjahr in Höhe von 1,62 EUR

  • Restausschüttung am 3. Mai 2018 in Höhe von 1,62 EUR je Anteil
  • Zwischenausschüttung bereits am 19. Dezember 2017 in Höhe von 1,88 EUR je Anteil
  • Gesamtausschüttung für das Geschäftsjahr damit 3,50 EUR je Anteil
  • CashCall seit 27. März 2018

mehr

LEADING CITIES INVEST INVESTIERT IM HERZEN LONDONS

  • Portfolio umfasst jetzt auch die wichtige europäische Metropole
  • Nächste Objekte in Endverhandlungen – CashCall bleibt bestehen

Frankfurt (27.06.2018) – Der LEADING CITIES INVEST (LCI) hat sein Portfolio jetzt auch um eine der wichtigsten europäischen Metropolen erweitert und im Herzen Londons die Büroimmobilie 3 Copthall Avenue gekauft. Das ursprünglich 1875 erbaute, gerade komplett modernisierte Gebäude befindet sich nur rund 120 Meter nördlich der Bank of England in einer prominenten Ecklage im traditionellen Zentrum der Londoner City. Das Gebäude umfasst inklusive Erdgeschoss sechs Geschosse. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Vertragsverhandlungen für zwei weitere Objekte sind kurz vor dem Abschluss. Der CashCall für den LCI bleibt bestehen.

Mit dem geplanten Ausscheiden Großbritanniens aus der Europäischen Union behält London weiterhin seine internationale Bedeutung. Der Londoner Immobilienmarkt hat nichts an Attraktivität eingebüßt. Die Spitzenrenditen bleiben unverändert. Die City of London ist als eines der weltweit führenden Zentren der globalen Finanz- und Versicherungswirtschaft anerkannt, mit 37 Prozent der weltweiten Devisenbörse und ca. 4,3 Millionen Beschäftigten. London hat den einzigartigen Vorteil seiner zentralen Zeitzone, seiner etablierten Kommunikations- und Informationstechnologie-Infrastruktur, seiner strukturierten Rechts- und Regulierungssysteme sowie einer starken Konzentration professioneller Dienstleistungen

Ein britisches Juwel

Das im historischen Stil erhaltene Objekt 3 Copthall Avenue aus dem Jahr 1875 ist im Jahr 2016 umfangreich modernisiert worden. Das Haus ist freistehend. Der Grundriss weist eine fast rechteckige Form auf, dies ist besonders für die Mietbereiche und ihre Teilbarkeit von Vorteil. Das Objekt ist zurzeit an verschiedene Firmen vermietet wie eine internationale Beratungsgesellschaft im Gesundheitssektor, einen auf alternative Investments spezialisierter Investment Manager sowie ein auf Vermittlung von Fachleuten im Bereich Finanzen, Steuern, Bilanzprüfung und Compliance spezialisiertes Personalberatungsunternehmen.

Die direkte Umgebung ist unter anderem durch die Nähe von ca. 100 Metern zur London Wall (historische Stadtmauer) und den dort befindlichen Nahversorgungen vor allem attraktiv für Mieter aus dem Banken-, Unternehmens- und Versicherungssektor. Große Mieter in der näheren Umgebung sind ING, Blackrock, Bank of China, Deutsche Bank und Commerzbank.

Der LEADING CITIES INVEST ist nunmehr in 14 Objekte in sieben Städten in vier Ländern mit den Nutzungsarten Einzelhandel/Gastronomie, Hotel, Arztpraxen/Medizinische Dienstleistungen, Büro und Freizeit investiert. Der erste Immobilienfonds der neuen Generation für Privatanleger schloss das vergangene Jahr mit 3,3 Prozent ab.

Über die KanAm Grund Group

Die KanAm Grund Group, im Oktober 2000 gegründet, hat seither ein Transaktionsvolumen von mehr als 30 Milliarden US-Dollar bewegt. Das inhabergeführte Unternehmen richtet sich an den individuellen Anforderungen deutscher und internationaler Investoren aus. Geographische Schwerpunkte sind Europa und die USA.
Unter dem Dach der KanAm Grund Group ist das Unternehmen strategisch auf die Erfordernisse der Zukunft ausgerichtet und in drei Geschäftsbereiche neu geordnet worden: KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft (Offene Immobilienfonds), KanAm Grund Institutional Kapitalverwaltungsgesellschaft (Immobilien-Spezialfonds) und die neue KanAm Grund REAM (internationales Investment & Asset Management Advisory). Das Ziel der strategischen Neuausrichtung ist die Fortentwicklung der KanAm Grund Group von einem deutschen Immobilien-Fondshaus zu einem internationalen Immobilienunternehmen, das - unabhängig von dem jeweiligen Investitionsvehikel - Immobilieninvestitionen und Asset Managementleistungen gleichermaßen deutschen Privatanlegern, institutionellen Anlegern und internationalen Investoren bietet.

Pressekontakt

KanAm Grund
Kapitalverwaltungs-
gesellschaft mbH

Dr. Michael Birnbaum
MesseTurm
60308 Frankfurt am Main
Tel: +49-89-210 101 80
Fax: +49-89-210 101 18
M.Birnbaum@kanam-grund.de
www.kanam-grund.de

Top